Über uns

Die Brailleliga wurde im Jahr 1922 gegründet. Heute hilft unsere Organisation landesweit mehr als 12.400 blinden und sehbehinderten Menschen. Unsere Dienste sind kostenlos und dienen nur einem Ziel: der Förderung der Eigenständigkeit, Eingliederung und Selbstverwirklichung von blinden und sehbehinderten Personen. Dass es die Brailleliga gibt, verdankt sie besonders der Großzügigkeit der Öffentlichkeit, da der Anteil an Subventionen durchschnittlich nur 24% des Mittelbedarfs abdeckt.

Ehrenamtliche leisten wertvolle Unterstützung

Mehr als 400 Ehrenamtliche, die von der Brailleliga unterstützt und ausgebildet werden, bieten blinden und sehbehinderten Personen ihre Hilfe an und greifen den Angestellten unter die Arme.

Sie sind für das gute Funktionieren unserer Organisation unentbehrlich, und zusätzliche Helfer sind immer willkommen!

Eine Freiwillige hilft einer sehbehinderten Person bei der Arbeit mit Ton im Rahmen einer Aktivität des Braille-Clubs

Stiftung für Blinde

Darüber hinaus gibt es eine Stiftung mit öffentlicher Ausrichtung, die folgende Aufgaben wahrnimmt:

  • Unterstützung der Aktionen der Brailleliga VoG
  • Organisation von Sensibilisierungs- und Informationskampagnen zum Thema Sehbehinderung
  • Unterstützung der Forschungsarbeit im Bereich der Augenheilkunde

Jedes Jahr vergibt die Stiftung für Blinde mit der Unterstützung eines wissenschaftlichen Ausschusses aus Professoren, die die sieben Universitätszentren für Augenheilkunde des Landes leiten, Förderpreise für Forschungsarbeiten junger Ophthalmologen.

Foto von Sara Van de Veire und Frauke Coppieters, die 2008 von der Stiftung für Blinde ausgezeichnet wurden.